Behandlungsspektrum

Das podologische Leistungsangebot

Der Podologe zählt zu den Medizinal-Fachberufen. Er unterstützt den Dermatologen und Orthopäden bei seiner Tätigkeit und arbeitet eng im Rahmen der
Interdisziplinären Zusammenarbeit mit angrenzenden Berufen zusammen. Damit nimmt der Podologe eine Wichtige  und nicht zu unterschätzende Stellung in der Fußgesundheit ein.

Gemäß den Vorgaben des Podologengesetzes soll der Podologe nach seiner Ausbildung in der Lage sein:

  • Durch Anwendung geeigneter Verfahren nach den anerkannten Regeln der Hygiene allgemeine und spezielle fußpflegerische Maßnahmen selbständig auszuführen.
  • Pathologische Veränderungen oder Symptome von Erkrankungen am Fuß, die eine ärztliche Abklärung erfordern, zu erkennen.
  • Unter ärztlicher Anleitung oder auf ärztliche Veranlassung medizinisch indizierte podologische Behandlungen durchzuführen.
  • Bei der Prävention, Therapie und Rehabilitation von Fußerkrankungen mitwirken.

 

Hier die podologischen Leistungen im Einzelnen

  • Allgemeine und individuelle Beratung
    Ausführliche Fuß und Nagelbetrachtung, Schuhinspektion und -beratung, Beratung für die häusliche Fußpflege, Tipps zur Fußgymnastik.
  • Behandlung von Hühneraugen (Clavi) und
    Warzen (Verrucae)

    Professionells Behandeln und Entfernen von Hühneraugen und Warzen.
  • Hornhautentfernung (Hyperkeratosenbehandlungen)
    Die fachgerechte Entfernung der überflüssigen Hornhaut bzw. Schwielen.
  • Nagelbehandlungen
    Qualifiziertes Schneiden der Fußnägel, die Behandlung eingewachsener Nägel, Behandlung von Nagelpilz oder verdickten Nägeln.
  • Nagelkorrektur (Orthonyxie)
    Eingewachsene Nägel, Roll­oder Röhrennägel mit einer individuell angefertigten Nagelkorrekturspange behandeln.
  • Orthesentechnik
    Individuelles Herstellen und Anpassen von Orthesen zur Druckentlastung und zur Korrektur von Zehenfehlstellungen.

Im Gegenssatz zur Pediküre oder kosmetischen Fußpflege (siehe auch Unterschied zwischen kosmetischer und medizinischer Fußpflege)
bei der die pflegerischen und dekorativen Maß­nahmen am gesunden Fuß durchgeführt werden, ist die podologische Behandlung so ausge­legt, dass eine Ursachenbehandlung durchgeführt wird. Selbstverständlich werden auch Risikopatienten, wie z.B. Diabetiker und Bluter, fachgerecht behandelt. Das erworbene Wissen versetzt den Podologen in die Lage, Fußerkrankungen früzeitig zu erkennen bzw. Vorbeugemaßnahmen in die Wege zu leiten.